Claudia Maria Reinlein - Künstlerin  
   
 
  Strömungsbilder

Im Studium der Leonardo Kunstakademie Salzburg wurden uns auch die Techniken der Farbherstellung alter Meister nähergebracht.

Es liegt ganz in meiner Natur, mit dem Gelernten zu experimentieren und meine eigenen Nachforschungen zu betreiben. Nach einem Jahr und zahlreichen Misserfolgen gelang mir eine Rezeptfarbmischung mit der ich den Zyklus der Strömungsbilder begann.

Farbschichten die hochpigmentiert auf verschiedene Lichteinflüsse reagieren und in sich selbst in Verbindung treten war mein gewünschter und auch erreichter Erfolg.

Schauen sie selbst…

     
     
  AtterSegel-Zyklus

Der Attersee ist mein Paradies.

Alte Malerfahrungen mit neuer Technik zu mischen war hier meine Überlegung um einen dekorativen und nachhaltigen Kunstraum zu schaffen.

     
     
  WEIBsbilder

Nach einem sehr eindrucksvollem Seminar der germanischen Künstlerin Cambra Maria Skadé setzte ich mich intensiv mit meiner eigenen und der WEIBlichkeit im allgemeinen auseinander.

Der Verbindung weiblicher Lebenskunst, Kunst und Geschichte wollte ich Ausdruck und Form verleihen.

Ich arbeitete hier in einem Bereich zwischen Raum, Ritual, Performance und experimentellem Klang.

Materialen wurden Holz, Pigmente in antiker Maltechnik sowie Papier.

     
     
 

Vernetzter Attersee

Alle an den See grenzenden Gemeinden wurden hier in einer besonderen Maltechnik (Tessart) mit Blattsilber anskizziert und stellen zusammen die Vernetzung der Orte dar.

     
     
 
design:bimitron.